Standort

Wützlerstraße 18

Bauherr

WNF

2.400 m²

Jahr

2021


Wettbewerb Würtzlerstraße ** mit pf-architeken

Großes Augenmerk wurde auf den straßenseitigen „Auftritt“ des Gebäudes gelegt. Einerseits um der zentralen innerstädtischen Lage und andererseits um dem Wunsch der Bauherrnschaft nach einer selbstbewussten Präsenz gerecht zu werden.

Markante gerasterte Fassade für die Regelgeschosse:
Durch die Regelmäßigkeit der vorgefertigten Betonelemente wird Stringenz erreicht, die Dreidimensionalität führt zu interessanten Licht – und Schattenspielen. Aufgrund der Übereinstimmung der Rasterfelder mit den dahinter liegenden Räumen bzw. Raumsequenzen, ergibt sich eine Tiefenwirkung, welche die Wertigkeit des Gebäude unterstreicht. Neben den gestalterischen Aspekten, ergibt sich auf folgende Weise ein Mehrwert für die Nutzer: Die Tiefenwirkung erzeugt eine Pufferzone zwischen Wohnambiente und städtischem Umfeld, diese wird durch integrierte Raffstores individuell adaptierbar.

Für das Hofgebäude wird eine Aussenhülle in Holzoptik vorgesehen. Rahmen bzw. Pergolakonstruktionen haben sowohl funktionelle (Sonnen- und Sichtschutz) als auch optische Relevanz.